Avrupa erwirbt auch die übrigen 7,5 %-Anteile an Innomatik im Kosovo


August 20, 2013


Avrupa Minerals Ltd. (AVU:TSXV) gibt die Übernahme der übrigen 7,5 %-Anteile an Innomatik Exploration Kosovo LLC (“Innomatik”) bekannt. Diese Anteile wurden von vier Eigentümern erworben, die im Kosovo einen guten Ruf als Berater in den Bereichen Exploration und Bergbau genießen – Peter Merkel, Paul Nelles, Michael Diehl und Gail Warrander. Avrupa besitzt damit sämtliche Lizenzrechte an Innomatik. Dr. Nelles und Dr. Diehl werden bei Innomatik und Avrupa weiterhin in beratender Funktion für die Bereiche Exploration, Projektmanagement und Geschäftsentwicklung im Kosovo tätig sein.

Avrupa besitzt im Kosovo fünf Explorationskonzessionen mit einer Gesamtfläche von 153 km². Die Konzessionen Glavej, Selac und Kamenica beherbergen Silber- und Basismetallziele, die demnächst für Bohrungen bereitstehen. An der Oberfläche aller fünf Konzessionen finden sich Alterierungen und Mineralisierungen. Die jüngste Konzession - Slivovo - erstreckt sich über eine Zone aus Eisernem Hut mit verschiedenen Metallvorkommen, die Ende 2011 entdeckt wurde und in räumlichem Bezug zu einer Zone mit geochemisch ausgeprägten Goldanomalien und potentiellen Mineralzielen steht. Geologische Kartierungen im Bereich der Grabungen, die vor kurzem in der Zone mit den geochemischen Goldanomalien durchgeführt wurden, weisen auf eine ausgedehnte Alterierung an der Oberfläche sowie potentielle Bohrziele im oberflächennahen Bereich hin.

Alle Lizenzen und Konzessionsbeteiligungen des Unternehmens im Kosovo sind in Besitz von Innomatik. Das Unternehmen erwarb die ersten 92,5 %-Anteile an Innomatik im Rahmen einer Qualifizierungstransaktion im Juli 2010.

Paul W. Kuhn, CEO von Avrupa Minerals, meinte dazu: "Der Erwerb der restlichen Anteile von 7,5 % an Innomatik bietet dem Unternehmen eine bessere Ausgangsbasis für Verhandlungen mit potentiellen JV-Partnern für die Konzessionen im Kosovo."

Für den Erwerb gelten folgende Rahmenbedingungen:

  • Avrupa wird den Inhabern insgesamt 450.000 Avrupa-Stammaktien, für die bestimmte Veräußerungsbeschränkungen bestehen, überschreiben, sobald Avrupa von der TSX Venture Exchange die Genehmigung für diese Vereinbarung und für die Emission der Aktienanteile erhält.
  • Im Hinblick auf einen bereits im Juni 2012 von IEK genehmigten Zahlungsaufschub für die beiden im Kosovo liegenden Konzessionen Kamenica und Glavej wird Avrupa - wie im Abkommen vom Juni 2012 festgelegt - bis 31. Dezember 2013 die vereinbarte Zahlung (pro Konzession 50.000 € in bar oder in Form von Aktien) entrichten.

Die Vereinbarung muss von der Börsenaufsicht der TSX Venture Exchange genehmigt werden.

Kosovo ist ein kleines Land, das 2008 seine Unabhängigkeit deklarierte. Davor fanden dem Stand der Technik entsprechende Mineralexplorationen nur in sehr geringem Umfang statt. Die kosovarische Regierung wird demokratisch gewählt und von der Europäischen Union und den Vereinten Nationen dauerhaft unterstützt. Die Regierung hat vor kurzem ein der EU-Gesetzgebung angepasstes Bergbaugesetz erlassen und die Avrupa-Tochter Innomatik ist eine der ersten Gesellschaften, die sich den Erneuerungs- und Akquisitionsverfahren im Rahmen des neuen Bergbaugesetzes unterzieht.

Avrupa Minerals Ltd. ist ein wachstumsorientiertes Junior-Explorations- und Erschließungsunternehmen, das sich intensiv mit der Entdeckung hochwertiger Rohstofflagerstätten in politisch stabilen und aussichtsreichen Regionen Europas (u.a. Portugal, Kosovo und Deutschland) beschäftigt und dabei ein Projektgenerierungsmodell anwendet.

Das Unternehmen besitzt zurzeit 17 Explorationskonzessionen in drei europäischen Ländern, davon elf in Portugal (3.018 km²), fünf im Kosovo (153 km²) und eine in Deutschland (307 km²). Avrupa betreibt drei Joint Ventures in Portugal, die insgesamt fünf dieser Konzessionen umfassen:

  • das Alvalade-JV mit Antofagasta Minerals SA, das drei Konzessionen im Iberischen Pyritgürtel im Süden Portugals (kupferhaltige Massivsulfidlagerstätten) umfasst,
  • das Covas-JV mit Blackheath Resources, das sich auf eine Konzession im Norden Portugals (intrusionsbezogene Gold-Wolfram-Lagerstätten) bezieht, und
  • das Arga-JV, ebenfalls mit Blackheath Resources, das sich auf eine an das Covas-JV angrenzende Konzession (intrusionsbezogene Gold-Wolfram-Lagerstätten) bezieht.

Avrupa arbeitet derzeit daran, Edel- und Basismetallziele in verschiedenen Bereichen seiner anderen Konzessionen bis zur JV-Reife auszubauen, um potentielle Partner für projektspezifische und/oder regionale Explorationsprogramme zu gewinnen. 

Weitere Informationen erhalten Sie über Avrupa Minerals Ltd. unter der Telefonnummer 1-604-687-3520 oder auf unserer Website unter www.avrupaminerals.com.

Für das Board:

„Paul W. Kuhn“

                                               
Paul W. Kuhn, President & Director

 

Diese Pressemitteilung wurde vom Management des Unternehmens erstellt, welches auch die volle Verantwortung für deren Inhalt übernimmt.  Paul W. Kuhn, President und CEO von Avrupa Minerals, ein lizenzierter Fachgeologe und eingetragenes Mitglied der Society of Mining Engineers, ist als qualifizierter Sachverständiger gemäß der Vorschrift National Instrument 43-101 der Canadian Securities Administrators verantwortlich. Er hat den fachlichen Inhalt dieser Pressemitteilung geprüft.

Die TSX Venture Exchange und deren Regulierungsorgane (in den Statuten der TSX Venture Exchange als Regulation Services Provider bezeichnet) übernehmen keinerlei Verantwortung für die Angemessenheit oder Genauigkeit dieser Meldung.

Für die Richtigkeit der Übersetzung wird keine Haftung übernommen! Bitte englische Originalmeldung beachten!