Avrupa Minerals schließt Finanzierung in Höhe von 1,2 Millionen ab

Avrupa Minerals Ltd. (TSX-V: AVU; FWB: 8AM) freut sich bekannt zu geben, dass die am 19. September 2012 gemeldete und am 3. Oktober 2012 aufgestockte Finanzierung abgeschlossen ist.

Bestimmte strategische Investoren beteiligten sich ebenfalls an der Finanzierung, einschließlich eines Investors, der zur Unternehmensgruppe Sprott gehört und zu einem berichtenden Insider des Unternehmens wird. Das Management-Team und mehrere Aktionäre erhöhten ebenfalls ihre Beteiligungen. Die Unterstützung der aktuellen Aktionärsgruppe ist für Avrupa ein entscheidender Vorteil beim Erreichen seiner Ziele.

Avrupa emittierte 7,99 Millionen Einheiten (eine „Einheit“) zu einem Preis von 0,15 $ pro Einheit (Bruttoeinnahmen von 1.198.500 Millionen $). Jede Einheit besteht aus einer Stammaktie und einem nicht übertragbaren Aktien-Warrant. Jeder Warrant berechtigt seinen Besitzer, innerhalb eines Zeitraums von 36 Monaten (bis 4. Oktober 2015) eine Stammaktie zu einem Preis von 0,25 $ pro Aktie zu erwerben.

Als Teil der Finanzierung emittierte Avrupa Vermittler-Warrants, die ihre Besitzer berechtigen, innerhalb eines Zeitraums von 36 Monaten nach der Emission bis zu 545.500 Einheiten zu einem Preis von 0,15 $ pro Einheit zu erwerben. Das Unternehmen zahlte auch eine Vermittlungsprovision in Höhe von 40.913 $. Alle emittierten Wertpapiere unterliegen einer viermonatigen Halteperiode, die am 4. Februar 2013 endet. Insider beteiligten sich mit insgesamt 3.185.000 Einheiten an diesem Angebot.

Avrupa Minerals Ltd. ist ein wachstumsorientiertes Junior-Explorations- und Erschließungsunternehmen, das sich intensiv mit der Exploration hochwertiger Rohstofflagerstätten in politisch stabilen und aussichtsreichen Regionen Europas (u.a. Portugal, Kosovo und Deutschland) beschäftigt und dabei ein Projektgenerierungsmodell anwendet.

Das Unternehmen besitzt zurzeit 16 Explorationskonzessionen in drei europäischen Ländern, davon neun in Portugal (2.608 km²), sechs im Kosovo (198 km²) und eine in Deutschland (307 km²). Avrupa betreibt zwei Joint Ventures in Portugal, die insgesamt vier dieser Konzessionen umfassen:

  • das Alvalade-JV mit Antofagasta Minerals SA, das drei Konzessionen im Iberischen Pyritgürtel im Süden Portugals  (kupferhaltige Massivsulfidlagerstätten) umfasst und
  • das Covas-JV mit Blackheath Resources, das sich auf eine Konzession im Norden Portugals (intrusionsbezogene Gold-Wolfram-Lagerstätten) bezieht.

Avrupa arbeitet derzeit daran, Edel- und Basismetallziele in verschiedenen Bereichen seiner anderen Konzessionen bis zur JV-Reife auszubauen, um potenzielle Partner für projektspezifische und/oder regionale Explorationsprogramme zu gewinnen. Zu diesen Projekten zählen:

  • Potenzial für porphyrisches Kupfer/Gold im Konzessionsgebiet Alvito im Süden Portugals;
  • vier Konzessionen, die auch Zielbereiche im Pyritgürtel, im Gold-Wolfram-Gürtel im Norden Portugals und im Alkali-Komplex Monchique im Süden Portugals umfassen;
  • fünf Konzessionen im Mineralgürtel Trepça der Zone Vardar im Kosovo; in dieser traditionsreichen Region werden schon seit vielen Jahren Silber und Basismetalle gefördert;
  • eine zusätzliche Gold- und Kupferkonzession im Süden des Kosovo;
  • ein Konzessionsgebiet mit intrusionsgebundenen Gold-Zinn-Wolfram-Lagerstätten im Erzgebirge, einem historischen Bergbaugebiet im Osten Deutschlands, wo seit 900 Jahren Zinn, Wolfram, Silber, Basismetalle und Uran gefördert werden.

Weitere Informationen erhalten Sie über Avrupa Minerals Ltd. unter der Telefonnummer 1-604-687-3520 oder auf unserer Website unter www.avrupaminerals.com.

 

Für das Board:

„Paul W. Kuhn“

                                               
Paul W. Kuhn, President & Direktor

 

Diese Pressemitteilung wurde von der Firmenführung des Unternehmens erstellt, welche die volle Verantwortung für deren Inhalt übernimmt. Paul W. Kuhn, President und CEO von Avrupa Minerals, ein lizenzierter Fachgeologe und eingetragenes Mitglied der Society of Mining Engineers, ist als qualifizierter Sachverständiger gemäß der Vorschrift National Instrument 43-101 der Canadian Securities Administrators verantwortlich und hat den fachlichen Inhalt dieser Pressemitteilung geprüft.

Die TSX Venture Exchange und deren Regulierungsorgane (in den Statuten der TSX Venture Exchange als Regulation Services Provider bezeichnet) übernehmen keinerlei Verantwortung für die Angemessenheit oder Genauigkeit dieser Meldung.

Für die Richtigkeit der Übersetzung wird keine Haftung übernommen! Bitte englische Originalmeldung beachten!